Das Irland Projekt – Teil 4, Hörspielproduktion im Englischunterricht

6 Jun

In den ersten drei Teilen zum Irland Projekt habe ich beschrieben wie die Klasse sich auf ihre Präsentationen zu irischen Themen vorbereitet hat, wie die Irland Ausstellung organisiert wurde und wie die SchülerInnen nach der Irland Ausstellung auf eine Fantasiereise nach Irland mitgenommen wurden. Im vierten Teil werde ich hier darauf eingehen, mit welchen Mitteln wir die Klasse speziell auf die Hörspiele vorbereitet und wie wir sie anschließend in den Arbeitsprozess entlassen haben. Der Inhalt dieses Artikels besteht aus folgenden Punkten:


Vorgaben für das Verfassen der Hörspiele

Um die Richtung, in die beim Verfassen der Hörspiele gedacht wurde ein wenig vorzugeben und um zu verhindern, dass die Inhalte der Hörspiele unpassend werden würden, haben wir uns entschieden ein paar Vorgaben zu machen, an denen sich die SchülerInnen orientieren sollten:

  1. Es sollten keine Toten (außer der Geister) und keine heftigen bzw. blutigen Verletzungen vorkommen.
  2. Das Hörspiel sollte über drei Szenen gehen.
  3. Das Hörspiel sollte an der Küste von Irland beginnen. Dort wo sie am Ende der Fantasiereise angekommen waren.
  4. Die vorgegebenen Geister (Erklärung folgt weiter unten in diesem Artikel) sollten in ihrem Hörspiel vorkommen
  5. Der Zeitplan wurde den SchülerInnen bekanntgegeben und als absolut fix festgelegt. Damit wussten die SchülerInnen wie viel Zeit sie für das Schreiben, fürs Üben und zum Aufnehmen hatten und mussten sich eigenverantwortlich organisieren, diese Zeitvorgaben auch einzuhalten.

guidelines 211x300 Das Irland Projekt – Teil 4, Hörspielproduktion im Englischunterricht

Zu 1.: Wir haben diese Vorgabe festgelegt, weil wir aus früheren Schreibaufgaben die Erfahrung gemacht haben, dass die Klasse allgemein einen Hang zu extremer Dramatik hatte, die sich in der Regel in Toten oder Schwerverletzten äußerte. So haben wir sichergestellt, dass sich die Gruppen auf sinnvollere Zusammenhänge konzentrierten, anstatt ihre Charaktere nach einander von den Geistern umbringen zu lassen.

Zu 2.: Die SchülerInnen hatten zuvor schon einiges über den Aufbau von Hörspielen und Theaterstücken gelernt und sollten dies nun umsetzen. Außerdem konnten wir so in einem gewissen Maße die Länge der Hörspiele kontrollieren.

Zu 3.: Wir wollten Hörspiele mit derselben Ausgangssituation und hatten mit der Fantasiereise für alle Gruppen die Grundlage für den Start ihrer Geschichte geschaffen.

Zu 4.: Um die Hörspiele interessanter zu gestalten und einen weiteren Aspekt irischer Kultur einzubauen haben wir jeder Gruppe zwei irische Geister zugewiesen, die sie in ihr Hörspiel einbauen sollten.

Zu 5.: Indem gleich zu Beginn der Hörspiel Produktion der zeitliche Rahmen transparent dargestellt wurde, konnten wir den Gruppen die zeitliche Einteilung innerhalb dieses Rahmens und die Arbeitseinteilung untereinander frei überlassen. Wir konnten beobachten, dass durch diese Freiheit in den Gruppen ein sehr effektiver Lernprozess bezüglich selbstständiger Arbeit und Organisation in Gang gesetzt wurde.

Starter-Kit, um den Schreibprozess anzukurbeln

Als Ergänzung zu den Richtlinien für das Hörspiel haben wir die SchülerInnen mit einem Starter-Kit ausgestattet. Da die Erarbeitungsphase der erste Stunde in der Projektphase zur Hörspiel Produktion durch die einführenden Erklärungen und die Fantasiereise bereits zeitlich verkürzt war, wollten wir sicher gehen, dass alle Gruppen auf Anhieb genau wissen wo es hingehen sollte. Damit sollte sichergestellt werden, dass der Arbeitsprozess schnell und effizient in Gang gesetzt wurde.

Auf dem Starter-Kit konnten die SchülerInnen deshalb eine kurze Erklärung finden, welche Möglichkeiten ein Hörspiel bietet, wurden angehalten sich über die mitspielenden Charaktere einig zu werden und hatten den Prolog plus die ersten Zeilen des Hörspiels vor sich.
starter kit 210x300 Das Irland Projekt – Teil 4, Hörspielproduktion im Englischunterricht

In der Erklärung zum Hörspiel haben wir die SchülerInnen daran erinnert, dass auch Hintergrundgeräusche möglich sind und sie angehalten, sich über passende Geräusche Gedanken zu machen um in ihrer Geschichte eine passende Atmosphäre zu schaffen. Mit den, auf dem Starter-Kit sehr präsenten, Charakter-Feldern, die es alsbald auszufüllen galt, sollte erreicht werden, dass sich die Gruppen schnell über einen groben Rahmen der Geschichte klar wurden. Es war besonders wichtig alle Gruppen in dieser Stunde soweit zu bringen, dass sie in der Lage waren als Hausübung erste Entwürfe ihres Hörspiels anzufertigen um diese in der nächsten Stunde diskutieren zu können. Der Anfang des Hörspiels auf dem Starter-Kit passt inhaltlich zu der Fantasiereise und soll den SchülerInnen Weg zum Schreibprozess bereiten.

Wir haben lange überlegt, wie die Vorgabe, einen gemeinsamen Text zu schreiben, am besten umgesetzt werden kann ohne dass Chaos entsteht. Die Erfahrung mit diesem geregelten Schritt für Schritt Vorgehen war sehr gut. Es hat uns um ehrlich gesagt selbst erstaunt wie schnell die Gruppen so in knapp drei Schulstunden sehr ausgereifte Hörspiel Skripte produziert haben.

Irische Geister als Hörspielcharaktere

Um den Hörspiel Geschichten der Gruppen eine besondere Note zu geben und den SchülerInnen eine Richtung zu geben in die ihr Hörspiel geben sollte, sowie um einen bislang unberührten Teil irischer Kultur anzuschneiden haben wir aus einem Buch über irische Geistersagen insgesamt sechs geeignete Beschreibungen herausgesucht. Je zwei Gruppen haben von uns mit diesem Material je zwei Geister vorgegeben bekommen, die es in die Hörspiele einzuarbeiten galt. Der Umgang mit den Geistern war erstaunlich und obwohl sich die Geister in jeweils einer Gruppe wiederholten, gab es keinerlei Wiederholungen in der Art, wie die SchülerInnen in ihrem Hörspiel mit den Geistern zusammen trafen.

Unterrichtsmaterial Links

Im nächsten und letzten Teil zu unserem Irland Projekt in der Unterstufe schreibe ich über den Besuch eines echten Iren in unserem Unterricht, beschreibe die Feedbackkultur, die durch die zu Beginn ausgeteilten Materialien entstanden war, und werde das Projekt insgesamt reflektieren.

Be Sociable, Share!
  • more Das Irland Projekt – Teil 4, Hörspielproduktion im Englischunterricht

No comments yet

Leave a Reply