Lernen durch Lehren (LdL)

24 Jun

Jeder, der schon einmal in der Situation war einer anderen Person etwas beizubringen kennt es. Nach der Vorbereitung und vor allem nachdem das Vorbereitete gelehrt und von den Lernenden wohl möglich hinterfragt und diskutiert wurde hat man selbst die Inhalte weit tiefer durchdrungen, als es vorher der Fall war.

Das Unterrichtsprinzip LdL gründet auf diesem Gedanken. Schüler lernen, lehren das gelernte wobei sie vertiefen was sie lehren und somit lernen durch Lehren. In diesem Artikel stelle ich LdL kurz vor und liefere zwei Unterrichtsbeispiele, die den Gedanken, auf dem Lernen durch Lehren aufbaut, wiederspiegeln.


Lernen durch Lehren – Was steckt dahinter


Die Grundlagen von LdL sind in der Einführung zu diesem Artikel bereits genannt worden. Im Grunde ist Lernen durch Lehren eine Form von kooperativem Lernen, wodurch die Bedeutung dieses Unterrichtsprinzips für schüleraktiven Unterricht bereits deutlich wird. LdL wird nach einem leicht verständlichen Muster organisiert. „Nach einer kurzen Vorbereitungsphase werden […] einzelne Kleingruppen (maximal 3 Lerner) gebeten, die von ihnen didaktisierten Inhalte an die Gesamtgruppe mit entsprechenden lerneraktivierenden Verfahren zu vermitteln. Dies schließt sowohl die Einführung des neuen Stoffes als auch die Einübung und die Lernerfolgskontrolle (Evaluation) ein.“ (Wikipedia).

Detaillierte Informationen und Hintergründe zu LdL, sowie Unterrichtsbeispiele findet man im Netz unter den folgenden Links:

Lernen durch Lehren (LdL) Webpräsenz

Wikipedia – Lernen durch Lehren

Wikipedia – kooperatives Lernen

Im Folgenden führe ich noch zwei Unterrichtsbeispiele an, die im Kontext der Projekte im SchuelerEcke SchulBlog darstellen, wie SchülerInnen durch gegenseitiges Lehren voneinander lernen und Inhalte vertiefen bzw. festigen können.


Lernen durch Lehren in Form von Präsentationen

Für das erste Beispiel verweise ich auf den ersten Teil des Irland Projekts im Englischunterricht der Unterstufe. Hier haben die SchülerInnen in kleinen Arbeitsgruppen ein Thema mit Bezug zu Irland aufbereitet und anschließend dem Rest der Klasse die Inhalte bei einem Museumsrundgang präsentiert. Durch das Lehren in der Präsentationsphase wurden die vorbereiteten Inhalte reaktiviert und vertiefend gelernt. Eben genau so wie bei LdL.


Lernen durch Lehren in Partnerarbeit

Das zweite Beispiel, das ich hier anführen möchte steht ebenfalls im Zusammenhang mit dem Irland Projekt. Im Anschluss an das Irland Projekt habe ich mit meiner Klasse eine Form von LdL zur Wiederholung und Vorbereitung auf die Klassenarbeit genutzt.

Der Slogan, den ich den SchülerInnen zu Beginn dieser Stunde an die Tafel geschrieben habe, lautete: „You learn what you teach.“ Eben dieser Gedanke steckt auch hinter dem Unterrichtsprinzip Lernen durch Lehren (LdL).

In dieser Stunde war die maßgebende methode das Kugellager bzw. Speeddate. Als Inhalte, sollten die SchülerInnen die Themen ihrer Präsentationen wiederholen um sie anschließend in Partnerarbeit zu noch tiefgehender zu lernen durch lehren eben dieser Inhalte.

Für weitere Informationen füge ich den Verlaufsplan dieser Unterrichtseinheit hier zum Download an.

LdL1 212x300 Lernen durch Lehren (LdL)LdL2 212x300 Lernen durch Lehren (LdL)

Stundenverlauf(LdL) Download als pdf

Be Sociable, Share!
  • more Lernen durch Lehren (LdL)

No comments yet

Leave a Reply