Neue Klassen – Checkliste für die erste Stunde und den ersten Eindruck

25 Aug

Jedes Jahr, zu Beginn des neuen Schuljahres, stehen Lehrer vor neuen Klassen und der Herausforderung gleich ab der Einstiegsstunde einen möglichst reibungslosen Start in den Unterricht hinzulegen. Wie immer, wenn sich zwei Parteien neu kennen lernen, dauert es eine Weile sich aneinander zu gewöhnen. Für den Unterricht in der Schule bedeutet dies, dass in den ersten Wochen mit einer neuen Klasse zunächst kaum etwas als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann. Routinen für die gemeinsame Arbeit müssen sich zunächst entwickeln.
Für Lehrer mit neuen Klassen ist es daher ratsam ab dem ersten kennen lernen in der Einstiegsstunde nach den Ferien eindeutige und transparente Vorgaben zu vermitteln. Geht der erste Eindruck mit klaren und transparenten Strukturen für die gemeinsame Arbeit einher, werden grundlegende Unterrichtsabläufe bald zur Routine und effizienter Unterricht ist möglich.
In diesem Artikel stelle ich eine Checkliste vor, die als Leitfaden für die erste Stunde mit einer neuen Klasse dienlich sein kann, an deren Punkten aber auch im weiteren Verlauf des Schuljahres immer wieder überprüft werden kann, ob eine eindeutige Arbeitsstruktur im Unterricht noch gegeben ist.

bueno chalkboard Einstiegsstunde1 300x205 Neue Klassen – Checkliste für die erste Stunde und den ersten Eindruck

Einstiegsstunde bei neuen Klassen


Entscheidend in der Anfangsphase mit einer neuen Klasse ist das Auftreten der Lehrperson. Der erste Eindruck in der Einstiegsstunde bestimmt, wie die SchülerInnen weitere Anweisungen und Vorgaben, die von der Lehrkraft verkündet werden, aufnehmen. Wirkt der/die LehrerIn unsicher, unorganisiert oder grundlos herrisch ist bei den SchülerInnen mit entsprechenden Reaktionen zu rechnen, die das Verhalten der Lehrperson wiederspiegeln. Wenn die Kinder ihren Lehrer mit souveränem, bestimmten und eindeutigen Auftreten mit Transparenz in den Anweisungen und einem gesunden Maß an Offenheit gegenüber der Anliegen der SchülerInnen kennen lernen, sind die besten Voraussetzungen für einen strukturierten Unterricht gegeben.
Da in der ersten Stunde mit einer neuen Klasse zunächst Erwartungen geklärt werden müssen, wird die meiste Zeit der Einstiegsstunde nach den Ferien für organisatorische Belange veranschlagt. Aufgeteilt wird das organisatorische in die persönliche Vorstellung sowohl der Lehrkraft als auch der SchülerInnen, sowie in die Richtlinien für Arbeitsweisen im Unterricht. Die SchülerInnen müssen darüber informiert werden, was von ihnen erwartet wird und was sie zu leisten haben. Sie müssen wissen, wie mit Hausübungen verfahren wird, wieviele Schularbeiten im Schuljahr geschrieben werden, wie sich die Abschlussnote zusammensetzt, welche Hefte wie zu führen sind und ob bestimmte Rituale, wie zum Beispiel das Aufstehen zur Begrüßung, eingehalten werden sollen.
Des Weiteren sollten die SchülerInnen in der ersten Stunde nach den Ferien über mögliche Inhalte im Laufe des Schuljahres informiert werden. Um sich als Lehrperson nicht unnötig einzuschränken, sollten keine definitiven Aussagen getroffen werden, wo keine notwendig sind, aber ein ungefähres Bild von dem, was kommen könnte sorgt für Transparenz und gibt den SchülerInnen einen Anhaltspunkt, worauf sie sich einstellen können. Zu guter Letzt ist es ratsam zumindest die letzten zehn Minuten der Einstiegsstunde mit ‚echtem‘ Unterricht zu füllen, um das fachbezogene Lernen einzuleiten.
Der erste Eindruck, den eine neue Klasse von ihrem neuen Lehrer hat ist zwar nicht endgültig, wenn eine Klasse aber auf Anhieb in der Einstiegsstunde Strukturen und Routinen kennen lernt, so ist dies sicherlich förderlich für die weitere Zusammenarbeit im Unterricht. Vielleicht hilft dem einen oder anderen bei der Planung der Einstiegsstunde die hier zur Verfügung gestellte Checkliste.

Neue-Klasse-Checkliste

Be Sociable, Share!
  • more Neue Klassen – Checkliste für die erste Stunde und den ersten Eindruck

No comments yet

Leave a Reply