// Erinnerungen

tempel

This tag is associated with 4 posts

Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

Das Grande Finale unserer Flitterwochen ist ein Zwischenhalt in Sukhothai auf dem Weg von Chiang Mai nach Bangkok. Von den alten Tempelruinen in Old Sukhothai hatten uns schon einige Thailand Urlauber begeistert berichtet. Seit heute wissen wir warum alle so von dem ehemaligen spirituellen und politischen Zentrum Thailands schwärmen.
Im 14. und 15. Jahrhundert war das von einem massigen Erdwall und einem mit Wasser gefüllten Graben umgebene Stadtgebiet von Old Sukhothai gepflastert mit den schönsten und größten Tempeln des Landes. Viel hat sich seitdem getan, was zurückgeblieben ist sind beeindruckende Ruinen mit alten, teils sehr gut erhaltenen und teils nur noch schemenhaft erkennbaren Buddha Statuen und Gebäuden.
Der Bereich mit den meisten Ruinen ist als ‘Historical Park’ gekennzeichnet, den man über je einen Eingang in jeder Himmelsrichtung betreten kann. ‘Betreten’ wird Old Sukhothai allerdings eher selten, sondern in der Regel eher befahren – und zwar mit Fahrrädern. Rings um den Historical Park können für ca. 30 Baht (umgerechnet etwa 50cent) pro Tag einfache Räder geliehen werden, mit denen sich ganz gemütlich der Park erkunden lässt.
Drinnen tingelt man von Ruine zu Ruine und kommt aus dem Staunen kaum noch heraus. Die Kamera läuft heiß, weil sich hinter jeder Ecke und an jeder alten Steinwand ein Motiv verbirgt und weil bei gutem Wetter leider innerhalb der Ruinen kaum schattige Plätze zu finden sind. Dafür kann man es sich zum Rasten entlang der Wege zwischen Old Sukhothais Ruinen jederzeit unter den Bäumen gemütlich machen.
Früh morgens und in der Abenddämmerung herrscht in den Ruinen von Old Sukhothai eine ganz besondere Stimmung. Trotz der vielen Touristen verliert dieser Ort kaum seine spirituelle Atmosphäre.
Für alle Ruinen gibt es dreidimensionale Darstellungen, wie die Tempel unzerstört ausgesehen haben. Es ist eine spannende Sache zwischen den halbverfallenen Mauern zu stehen und in Gedanken wieder Leben in die Tempelanlagen von Old Sukhothai zurückkehren zu lassen.

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

Posted from Mueang Kao, Sukhothai, Thailand.

Wat Suan Dok – Kontraste par excellance

Thailand bietet eine ungeheure Fülle an Kontrasten. Arm und Reich, hektisch und entspannt, Sonne und Regen und nicht zu letzt die Farben. Am Wat Suan Dok werden die farblichen Kontraste so deutlich, wie in kaum einem anderen Tempel. Die goldene Pagode erhebt sich über den weiß-grauen Grabstätten die hier und da farbliche Akzente durch gelben Wachs oder rote Rosen bekommen. Dazwischen gehen die Mönche in ihren leuchtend orangen Gewändern ihren Aufgaben nach. Ein faszinierendes Bild, von dem man kaum den Blick lassen kann. Besonders wenn Sonne auf den oberhalb von Chiang Mai liegenden Wat Phra That Doi Suthep fällt und die dortige goldene Pagode im Hintergrund des Wat Suan Dok zu leuchten beginnt.

thailand  Wat Suan Dok   Kontraste par excellance

thailand  Wat Suan Dok   Kontraste par excellance



Posted from .

Wat Phra That Doi Suthep – Goldener Touristenmagnet

Der Wat Doi Suthep liegt auf einem Berg bei Chiang Mai und tront quasi von dort über Thailands heimlicher Hauptstadt.
Mit seiner goldenen Pagode ist er, sollten die Wolken mal hoch genug hängen, von vielen Orten in der Stadt gut zu erkennen. Auch sonst ist so einiges in diesem Tempel vergoldet oder aus Gold. Es leuchtet und strahlt, wo man nur hinblickt. Außerdem sind im inneren des Tempels faszinierende Wandmalereien an den Wänden, die scheinbar von einem der Mönche gemalt wurden.
Von der Terrasse des Tempels kann man ibei entsprechender Sicht den Blick über Chiang Mai schweifen lassen. Ist es zu bedeckt für den weiten Ausblick, entsteht durch die Wolken, die sich in den umliegenden Wäldern verfangen, sozusagen als Entschädigung eine neblig mystische Atmosphäre.
Echte Tempelatmosphäre kommt allerdings leider nicht auf. Durch die vielen Besucher, die teils offensichtlich nicht den notwendigen Respekt mitbringen oder einfach nicht wissen wie sie sich benehmen sollen und dadurch recht tollpatschig wirken, herrscht in und um den War Phra That Doi Suthep eine Stimmung, die man eher z.B. beim Eifelturm erwarten würde. Für echte Tempel Atmosphäre empfiehlt sich der Wat Umong.

thailand  Wat Phra That Doi Suthep   Goldener Touristenmagnet

thailand  Wat Phra That Doi Suthep   Goldener Touristenmagnet

thailand  Wat Phra That Doi Suthep   Goldener Touristenmagnet

thailand  Wat Phra That Doi Suthep   Goldener Touristenmagnet

thailand  Wat Phra That Doi Suthep   Goldener Touristenmagnet



Posted from .

Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

Der Wat Umong verzaubert Besucher in dem Moment in dem sie Fuß auf das Tempel Areal setzen.
Schmale Wege führen durch den Wald zu einzelnen, für den Tempel besonderen Orten. Jeder einzelne Baum scheint ein eigenes Gebet in Form eines orangen Schals umgebunden zu haben und dazwischen finden sich weise Sprüche sowohl auf englisch als auch in Thai.
Das besondere an der Tempel Anlage ist die Geschichte, die zu großen Teilen ungewiss ist. Die Mönche selbst sind sich nicht sicher, wie der Tempel genau entstanden ist bzw. was er für eine Geschichte hat. Auf dem Areal findet man ein Museum mit antiken Fundstücken buddhistischer Statuen und den wenigen Informationen, die über die Historik des Tempels bekannt sind.
Im hinteren Teil der Tempelanlage befinden sich Meditations-Tunnel. Diese verzweigen sich unter der riesigen, ihrem Anschein nach uralten Pagode. Über Lautsprecher, die auf der ganzen Anlage verteilt sind, ertönen unentwegt Belehrungen – zumindest bei unserem Besuch waren diese weitestgehend auf Thai. Es ist aber möglich eine bestimmte Dharma CD zu erbitten.

Die Atmosphäre und der Aufbau der Tempelanlage ist über die Maße faszinierend. Besonders der absolut geringe Touristenandrang, wahrscheinlich wegen des eher geringen Bekanntheitsgrades, hat den Besuch hier zu einem Erlebnis gemacht.

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel

thailand  Wat Umong – Faszinierender Waldtempel



Posted from .

Sponsoren