// Erinnerungen

transport

This tag is associated with 4 posts

Insel Hopping – Koh Samui nach Koh Pangan

Die Inseln Koh Samui, Koh Pangan und Koh Tao liegen auf Thailands Landkarte von Süd nach Nord relativ symmetrisch übereinander und sind von Surat Thani, bzw. einem kleinen Fischerdorf in der Nähe von Surat Thani mit der Fähre erreichbar. Hauptsächlich für Touristen steuert die Fähre vom Festland nach einander alle drei Inseln an.
Die Organisation gleicht ein bißchen einem Viehtrieb. Je nachdem für welche Insel man das Ticket hat, bekommt einen entsprechend gefärbten Aufkleber aufs Shirt, damit die Besatzung weiß bei welchem Pier sie einen vom Boot werfen müssen. Grad vom Boot runter fallen die Schlepper über die Touristen her. “Taxi, Taxi, Accomodation, Accomodation!” Das Geschäft lohnt sich, weil es scheinbar nur eine große Firma gibt, unter deren Flagge die Touristen auf die Inseln gekarrt werden und mit den vollen Fähren so bei jeder Ankunft ein neuer Schwung potentieller Kundschaft am Pier abgeladen wird. Um vom Festland mit der Fähre auf die Inseln zu kommen sind die Viehtransporte das erste und meist einzige, was den Touristen angeboten wird.
Ähnlich ist es bei der Überfahrt von Koh Samui nach Koh Pangan. Es ist zwar so, dass die Entfernung der beiden Inseln eher gering ist, aber es scheint zunächst mal so, dass auch hier die Überfahrt nur mit der klassischen Touristen-Fähre möglich ist. Weil wir auf Koh Pangan an einen eher abgelegenen Strand wollten und mit der Fähre auf der anderen Seite der Insel abgesetzt worden wären, haben wir von dem Moment, in dem wir Fuß auf Koh Samui gesetzt haben, nach einer Möglichkeit Ausschau gehalten, eine Überfahrt direkt zu unserem Strand auf Koh Pangan zu buchen. Egal welche “Travelagents” an den Straßenecken wir gefragt haben, es lief immer auf die Fähre hinaus. Die einzige Alternative, die uns angeboten wurde, war ein eigenes Boot für umgerechnet 200€ zu mieten. Es war schon fast frustrierend zu wissen, dass Koh Pangan von jedem kleinen Long Tail Boat angefahren werden könnte, aber niemand etwas angeboten hat.
Durch einen glücklichen Zufall sind wir zu letzt doch noch über die geradezu perfekte Lösung gestolpert. Direkt von Mae Nam, dem Ort in dem wir auf Koh Samui gewohnt haben fährt einmal täglich ein Long Tail Boat Taxi nach Koh Pangan. Erst im Süden nach Had Riin, dann an den nordöstlichen Nachbarstrand und dann mit Stop am Hat Sadet – unserem Ziel auf Koh Pangan. Sozusagen ein Transport von Haustür zu Haustür.
Es ist aber interessant zu beobachten, wieviel Einfluss die Fährgesellschaft hat. Im Ort und eigentlich auf der ganzen Insel wollte uns niemand sagen, dass dieses Boot Taxi, das uns direkt ans Ziel bringen würde, existiert. Stattdessen wurden wir immer mit der Standard Viehtrieb-Fähre vertröstet.

thailand  Insel Hopping   Koh Samui nach Koh Pangan



Posted from .

Mit dem Zug durch Thailand

Für die langen Strecken in Thailand gibt es entweder den Bus, das Flugzeug oder den Zug. Die Fahrt im Bus ist in der Regel relativ anstrengend. Wenn man Glück hat, bekommt man einen Bus mit Liegesitzen, wobei man dann aber immer noch Pech haben kann, wenn der Busfahrer oder der Beifahrer meinen die ganze Nacht einen ihrer geklauten Filme mit schrecklicher Tonqualität über die Anlagen laufen zu lassen.
Das Flugzeug bringt einen zwar meist schnell ans Ziel, verkehrt aber nur tagsüber, d.h. man ist wenigstens einen Tag des Urlaubs mit umherreisen beschäftigt, ist trotz billig-Flieger deutlich teurer als die anderen Alternativen und es gibt einige, die den Maschinen nicht wirklich über den Weg trauen.
Die Reise mit dem Zug bzw. Nachtzug ist da eigentlich garnicht so schlecht. Mit absolut bezahlbaren Preisen und relativ hohem Komfort lässt sich der Weg von Nord nach Süd bzw. in die andere Richtung fast genießen. Bereits die Atmosphäre am Bahnhof suggeriert entspanntes und stressfreies Reisen. Doppelstockbetten (die vor Reisebeginn als Einzelsitze voreinander stehen) sind garantiert, wenn man sich bei der Buchung dafür entscheidet und so oder so hat man im Zug sicher mehr Komfort als im Bus oder im Flugzeug.
Ich bin schon früher immer gerne Zug gefahren und das hat sich durch das Zug fahren in Thailand bei längeren Strecken keinesfalls geändert.

thailand  Mit dem Zug durch Thailand

thailand  Mit dem Zug durch Thailand

thailand  Mit dem Zug durch Thailand



Posted from .

Mit dem Boot durch Bangkok

In Bangkok bieten sich ja so einige Fortbewegungsmöglichkeiten und bei den teils weiten Wegen zwischen den interessanten Ecken ist das auch gut so. Eine Art der Fortbewegung, die man neben den Tuk Tuks, Taxen und dem Skytrain nicht auslassen sollte sind die Boote.
Erstmal lässt sich vom Wasser aus einiges sehen. Ähnlich wie in Venedig, ist die Rundtour per Boot eine super Alternative zum sonstigen Sightseeing. Derzeit wird sogar eine Bootstour auf dem Hauptfluss angeboten, bei der ein freundlicher Thai in englischer Sprache interessantes zu den Attraktionen erzählt, die in der Nähe der jeweils angesteuerten Piere liegen.
Die zweite Variante ist nicht das Boot auf dem großen Fluß, der durch Bangkok fließt, sondern das Boot im Kanal – das Kanaltaxi. Regelmäßig von Osten nach Westen hin und her pendelnd ist die Fahrt mit dem Kanaltaxi schon eine Attraktion für sich. Auf dem Weg von der Kao San Road oder dem Palast in die Innenstadt bzw. anders herum ist das Kanaltaxi gut in den Tagesablauf einbaubar.
In jedem Fall sollte Boot fahren in Bangkok fix auf dem Reiseplan stehen.

thailand  Mit dem Boot durch Bangkok

thailand  Mit dem Boot durch Bangkok

thailand  Mit dem Boot durch Bangkok

thailand  Mit dem Boot durch Bangkok



Posted from .

To Thailand with Qatar Airways

Unsere Reise nach Thailand beginnt mit dem Flug von München nach Bangkok. Nachdem uns der Shuttle zum Flughafen erst nicht gefunden hat, sind wir trotzdem pünktlich zum Einchecken bei Qatar Air am Schalter angekommen. Die Reservierungen haben auch gestimmt… Da haben wir auf unsrem letzten Flug Shin anderes erlebt. Der Fluh war lang, wir haben beide schwere Beine bekommen aber sind in jedem Fall gut angekommen. Die Zwischenlandung auf unsrem Weg nach Thailand in Doha war garnicht so wild und ist Ruck-Zuck vorüber gegangen. Interessant war der Duty free Bereich in Doha auf dem Flughafen, wo Kiloweise Gold in allen möglichen Formen verkauft wurde.
Ebenfalls interessant war der Infokanal im Flugzeug eigenen Entertainment System. Da wir mit Qatar Air geflogen sind, gab es eine eigene Grafik, die das Flugzeug und die je nach Flugrichtung entsprechende Richtung und Entfernung nach Mecca gezeigt hat. Habe ich vorher noch nicht gesehen. Aber auf dem letzten Flug nah Thailand saßen wir ja auch in einer Maschine von Thai Air.
Das Essen und der Service im Flugzeug waren jedenfalls den Umständen entsprechend hervorragend. Es hätte einzig und allein insgesamt mehr Kaffee geben können. Aber das soll den Eindruck nicht schmälern. Nun sind wir schließlich in Thailand… im Land des Weltweit besten Iced Coffee thailand  To Thailand with Qatar Airways

thailand  To Thailand with Qatar Airways

thailand  To Thailand with Qatar Airways

thailand  To Thailand with Qatar Airways



Posted from .

Sponsoren