// Erinnerungen

Thailand

This category contains 42 posts

Thais lieben (europäische) Kinder

Die Thais lieben Kinder, dass war uns schon von vorherigen Urlauben und dem Lonely Planet her bewusst!
Aber sowohl wir, als auch unser Kleiner mussten uns trotz Vorwarnung erst daran gewöhnen dass sie auch gleich ein fremdes Kind anfassen und direkt auf den Arm nehmen wollen! Ein westliches Kind und dann auch noch blond mit “beautiful big eyes”… das zieht viel Aufmerksamkeit auf sich und dementsprechend viele Gesichter die sehr nahe ans Kind herankommen und es ansprechen in den verschiedensten Sprachen und nicht selten angreifen, kitzeln oder Küsse verteilen! Das mag nicht jedes Kind zu jeder Zeit!
Aber die sehr freundliche Art der Thais gepaart mit einer hohen Stimme sobald sie Kinder ansprechen und die für westliche Kinder sicher sehr interessante Sprache sorgen zumindest bei unserm Mini-Traveller dafür dass er zwar meist zurückhaltend aber sehr freundlich darauf reagiert und sich mit einem Lächeln oder Winken bedankt…

thailand reisen mit baby  Thais lieben (europäische) Kinder
Die Thais lieben es Faxen für die Kinder zu veranstalten und beginnen sofort ein Versteckspiel oder Grimassenschneiden.
Ehe man sich versieht haben die Kleinen eine Banane oder frisch aufgeschnittene Paprika in der Hand und es kommt die Frage nach dem Alter, wo man herkommt…

thailand reisen mit baby  Thais lieben (europäische) Kinder
Wer gern näher in Kontakt mit den Einheimischen kommt der sollte sich auf jeden Fall trauen mit Kind zu verreisen, man kommt schnell ins Gespräch, gerade wenn auch Thai-Babys/Kinder dabei sind und wird nicht mehr wie der typische Tourist behandelt…
Und es sind auf jeden Fall immer ausreichend freiwillige Babysitter um einen herum thailand reisen mit baby  Thais lieben (europäische) Kinder

thailand reisen mit baby  Thais lieben (europäische) Kinder
(Lieblingsbabysitterin im Baan Hanibah, Chiang Mai)

Posted from .

Kleiner Reiseprofi

thailand reisen mit baby  Kleiner Reiseprofi

Angekommen!
Auch wenn der Flug nicht unbedingt entspannt war, haben wir es doch wirklich gut über die Bühne gebracht. Unser kleiner Charmeur hat im Flugzeug viele Freunde gefunden thailand reisen mit baby  Kleiner Reiseprofi

Als Belohnung für den langen Flug gab es gleich eins einen frische gepressten Bananen-Apfel Saft, der sichtlich geschmeckt hat.

thailand reisen mit baby  Kleiner Reiseprofi

Jetzt sitzen wir beim Frühstück in unserem ChiangMai Bed&Breakfast und der Kleine gestaltet unseren Tagesablauf. “Wollen wir gleich Spazieren gehen?” “Ai ai ai”… Dafür müssen dann aber die Sandalen erst mal aus dem Papierkorb gesammelt werden, wo sie versteckt worden sind und Papa muss noch die Füße massiert bekommen.

thailand reisen mit baby  Kleiner Reiseprofi

Posted from .

Der Königins Geburtstag: Zaubergarten in Bangkok

Wir sind wieder in Bangkok. Zwei Tage, die wir in der Hauptstadt Thailands verbringen werden, bleiben uns noch auf unserer Reise. Das Timing meint es dieses Jahr gut mit uns – oder auch nicht, wir werden wohl noch abwarten müssen bevor wir das genau bewerten können. Die Hauptstadt ist in diesen Tagen jedenfalls gerappelt voll, was uns in den ersten 4 Std. Bangkok geschlagene 90 Minuten im Taxi in der Rush Hour eingebracht hat. Bei der zweiten Fahrt sind wir nach 25 Minuten und ca. 1,5 zurückgelegten Kilometern freundlich dankend ausgestiegen, um uns nach einem anderen Beförderungsmittel umzusehen. Warum ist es plötzlich so voll? Weil die Königin Geburtstag hat und alle gratulieren wollen…
Wenn in Thailand die Königin ein Jahr älter wird ist am selben Tag Muttertag. Seid der Regentschaft von König Rama IX liegt dieser Tag auf dem 12.August. Bereits Tage vorher wurde überall im Land angefangen für das Fest vorzubereiten und heute, am Abend vorher konnten wir in den Straßen Bangkoks bereits einige Feierlichkeiten beobachten.
Als wir zum Beispiel aus dem Taxi geflüchtet sind haben wir auf einmal in einem Zauberhaften Garten aus Lichtern, Blumen und Wasserspielen gestanden. Die Fotos in diesem Post sind von dort. Es war natürlich eindeutig gekennzeichnet, dass das Spektakel für die Mutter Königin Thailands hergerichtet wurde. Und eins muss man sagen… es ist ihnen Zauberhaft gelungen.
Taxi fahren werden wir wahrscheinlich erstmal nur noch in den ganz ruhigen Zeiten. Wir sind seid dem Rush Hour Trauma gut mit dem Tuk-Tuk zurechtgekommen, auch wenn man da in Bangkok eigentlich neben Helm- auch Gasmaskenpflicht einführen sollte. Aber wenn der Abend vor ihrem Geburtstag schon so gefeiert wird, sind wir gespannt was sich die Thais morgen noch so für ihre Königin einfallen lassen haben.
In jedem Fall ist das hier bei weitem die größte Geburtstagsfeier die ich bisher gesehen habe. Das steckt locker alle verwöhnten ‘My Sweet 16th’ Protagonisten von MTV in die Tasche.

thailand  Der Königins Geburtstag: Zaubergarten in Bangkok

thailand  Der Königins Geburtstag: Zaubergarten in Bangkok

thailand  Der Königins Geburtstag: Zaubergarten in Bangkok

Posted from Bowon Niwet, Bangkok, Thailand.

Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

Das Grande Finale unserer Flitterwochen ist ein Zwischenhalt in Sukhothai auf dem Weg von Chiang Mai nach Bangkok. Von den alten Tempelruinen in Old Sukhothai hatten uns schon einige Thailand Urlauber begeistert berichtet. Seit heute wissen wir warum alle so von dem ehemaligen spirituellen und politischen Zentrum Thailands schwärmen.
Im 14. und 15. Jahrhundert war das von einem massigen Erdwall und einem mit Wasser gefüllten Graben umgebene Stadtgebiet von Old Sukhothai gepflastert mit den schönsten und größten Tempeln des Landes. Viel hat sich seitdem getan, was zurückgeblieben ist sind beeindruckende Ruinen mit alten, teils sehr gut erhaltenen und teils nur noch schemenhaft erkennbaren Buddha Statuen und Gebäuden.
Der Bereich mit den meisten Ruinen ist als ‘Historical Park’ gekennzeichnet, den man über je einen Eingang in jeder Himmelsrichtung betreten kann. ‘Betreten’ wird Old Sukhothai allerdings eher selten, sondern in der Regel eher befahren – und zwar mit Fahrrädern. Rings um den Historical Park können für ca. 30 Baht (umgerechnet etwa 50cent) pro Tag einfache Räder geliehen werden, mit denen sich ganz gemütlich der Park erkunden lässt.
Drinnen tingelt man von Ruine zu Ruine und kommt aus dem Staunen kaum noch heraus. Die Kamera läuft heiß, weil sich hinter jeder Ecke und an jeder alten Steinwand ein Motiv verbirgt und weil bei gutem Wetter leider innerhalb der Ruinen kaum schattige Plätze zu finden sind. Dafür kann man es sich zum Rasten entlang der Wege zwischen Old Sukhothais Ruinen jederzeit unter den Bäumen gemütlich machen.
Früh morgens und in der Abenddämmerung herrscht in den Ruinen von Old Sukhothai eine ganz besondere Stimmung. Trotz der vielen Touristen verliert dieser Ort kaum seine spirituelle Atmosphäre.
Für alle Ruinen gibt es dreidimensionale Darstellungen, wie die Tempel unzerstört ausgesehen haben. Es ist eine spannende Sache zwischen den halbverfallenen Mauern zu stehen und in Gedanken wieder Leben in die Tempelanlagen von Old Sukhothai zurückkehren zu lassen.

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

thailand  Old Sukhothai – Fantastische Tempelruinen aus dem 14. & 15. Jahrhundert

Posted from Mueang Kao, Sukhothai, Thailand.

Altstadt Tempel in Chiang Mai – Wat Chedi Luan und Wat Phra Singh

Zwei echt beeindruckende Tempel in der Altstadt von Chiang Mai sind der Wat Chedi Luan und der Wat Phra Singh.
Im hinteren Teil des Wat Chedi Luans stößt man auf eine gewaltige Ruine einer ehemaligen Stupa an dessen Seiten Flaschenzüge angebracht sind, um Opfergaben an die Spitze des alten Tempelgebäudes zu befördern. Außerdem bieten sich hier täglich Mönche für ein wenig Plauderei an, was den Touristen die Gepflogenheiten des Buddhismus näher bringt und den Mönchen hilft ihre Englischkenntnisse in durch Praxis zu verbessern.
Im Wat Phra Singh findet man das Abbild eines Löwenbuddhas, was auch den Namen des Tempels (‘Singh:Löwe’) erklärt. Der Wat Phra Singh rangiert sehr hoch im Ansehen der ansässigen Thais, ist durch seine Lage in der Altstadt allerdings hochbevölkert von Touristen. Abgesehen von seiner spirituellen Bedeutung gibt es noch etwas besonderes an diesem Tempel. Auf dem Gelände des Wat Phra Singh befinden sich nämlich die wahrscheinlich besten öffentlichen Toiletten in ganz Chiang Mai. Ein Wissen, dass für ‘Farangs’ auf Asienreise manchmal sehr wertvoll sein kann.

thailand  Altstadt Tempel in Chiang Mai   Wat Chedi Luan und Wat Phra Singh

thailand  Altstadt Tempel in Chiang Mai   Wat Chedi Luan und Wat Phra Singh

thailand  Altstadt Tempel in Chiang Mai   Wat Chedi Luan und Wat Phra Singh

Posted from Su Thep, Chiang Mai, Thailand.

Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

In Chiang Mai gibt es einige praktische Möglichkeiten der Fortbewegung. Angefangen von Taxen mit Taxameter, die allerdings eher selten sind, über zahlreiche Pritschenwagen und Tuk-Tuks bis hin zu Fahrrädern und den Rikschas. Zumindest in der Altstadt lässt sich darüber hinaus auch alles relativ bequem per Pedes erreichen.
Fahrräder, Motorräder bzw. Mofas und Autos lassen sich zu günstigen Preisen mieten ohne lange danach suchen zu müssen. Es ist eigentlich immer das selbe Bild der Fortbewegung, dass einen Teil der hiesigen Kultur repräsentiert.
Heute ist uns aufgefallen, was daran seltsam ist. Es gibt zu den Transportmitteln scheinbar entsprechende Altersklassen. Auf dem Rad sieht man fast nur Touristen und sehr junge Thais. Sobald sie die Möglichkeit haben fahren sie eher etwas motorisiertes. Auf den Rikschas sieht man ausschließlich alte Männer, von denen man teils denkt, sie müssten gestützt werden, sobald sie von ihrem Drahtesel absteigen und zu Fuß weitergehen. Diejenigen, die von der motorischen Entwicklung im besten Alter wären, durch eigene Körperkraft voran zu kommen, scheinen es aber tunlichst zu vermeiden irgendetwas ohne Motor zu besteigen geschweige denn zu Fuß zu gehen.

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

thailand  Der seltsame Fall der Fortbewegung in Chiang Mai

Posted from Su Thep, Chiang Mai, Thailand.

Paradies in Chiang Mai

Wie eine Schnitzeljagd hat sich die Suche nach dem kleinen Paradies in Chiang Mai dieses Jahr gestaltet.
Als wie letztes Jahr hier waren, sind wir an einem der letzten Tage an einem wunderbaren alten Teak Haus im Thai Stil vorbei gekommen, das einen unglaublichen Charme hatte – das Baan Hanibah. Es liegt etwas versteckt in einer der kleineren Gassen zwischen all den kleinen Nebenstraßen in Chiang Mais Altstadt.
Letztes Jahr sind wir hinein gegangen um uns eine Karte mitzunehmen damit wir, sollten wir jemals wieder herkommen, dort übernachten können. Die Karte haben wir natürlich verloren…
Dieses Jahr sind wir dann gezwungenermaßen erstmal in einem anderen Hotel untergekommen weil wir auch den Namen, Baan Hanibah vergessen hatten. Den ersten Tag haben wir dann zum Teil damit verbracht durch die Gassen und Nebenstraßen Chiang Mais zu schlendern, um unser kleines Paradies wieder zu finden. Angefangen bei den südlichen Gassen, haben wir es dann in der fast nördlichsten gefunden und sofort eine neue Karte eingesteckt sowie drei Übernachtungen gebucht. Die Karte ist komischerweise schon wieder verschwunden, Aber wir werden heute, wenn unsere Zeit hier zu Ende geht und wir nach Sukhothai fahren einen letzten Versuch starten und sollten wir die Karte nochmal verlieren haben wir ja das Reisetagebuch als Erinnerung.
Ich habe das Gefühl, dass wir irgendwann nochmal ins Baan Hanibah zurückkehren werden.

thailand  Paradies in Chiang Mai



Posted from .

Handwerksstraße bei Chiang Mai

Nach unserer Tour durch den Norden Thailands und unserer Rückkehr nach Chiang Mai haben wir einen Vormittag damit verbracht, uns die Geschäfte entlang der ‘Handwerksstraße’ südöstlich von Chiang Mai anzuschauen.
Angefangen haben wir mit der Seideherstellung im Silk-Village. Als wir dort ankamen wurden wir direkt durch eine Mischung aus Galerie, Demonstration und Fabrikhalle geführt, während die Herstellung verschiedener Seidestoffe von der Raupe bis zum fertigen Produkt erklärt wurde. In großen runden Tablett artigen Schalen labten sich Raupen an saftigen grünen Blättern und an Webstühlen wurde die aus den Kokons gewonnene Seide zu bunten Stoffen verarbeitet.
Anschließend wurde man in einen riesigen Verkaufsraum geführt in dem dann natürlich geschoppt werden sollte. Wir haben eine Weile gebraucht um den gut Versteckten Ausgang zu finden.
Dass es sich beim Silk-Village in erster Linie um einen Silk-Shop handelt war spätestens klar, als ich nochmal zu den Damen an den Webstühlen zurück bin, um ein Foto zu machen. Die letzten Touristen waren offensichtlich schon seid ein paar Minuten in den Verkaufsraum geschleust worden, jedenfalls saß niemand mehr an den Webstühlen. Stattdessen saßen alle Angestellten freudig schwatzend in der Mitte des Raumes auf einer Art Podest beisammen. Einzig die Raupen haben weiter fleißig an den Blättern genagt.
Ganz ähnlich war es anschließend bei den Werkstätten für Jadefiguren und Lackierarbeiten. Im Umbrella-Village, einer kleinen Hüttenansammlung wo kunstvolle Fächer und Schirme hergestellt werden, hatten wir sogar ein bißchen den Eindruck von Authentizität. Unter großen Bambusdächern vor Sonne und Regen geschützt saßen hier Männer und Frauen und schnitzten Einzelteile für Schirme und Fächer, setzen diese zusammen oder bemalten die fertigen Produkte mit verschiedenen schönen Motiven. Im Zentrum des Umbrella-Villages gibt es zwar auch einen Laden mit den hergestellten Produkten, der Ort zwingt einem den Konsum aber nicht so drastisch auf wie die anderen Werkstätten, in denen man im Verkaufsbereich meist noch eine persönliche Beratung hatte, die auf Schritt und Tritt folgt. Im Umbrella-Village kann man sich völlig frei umsehen und bei Bedarf einen Schirm oder Fächer mit persönlich ausgewählten Motiven bemalen lassen.
Insgesamt ist die Tour an der Handwerksstraße, die man auf eigene Faust mit Bus und Taxi oder mit einem eigenen Fahrer für ca 10€ machen kann ein interessanter und wenig anstrengender Zeitvertreib, der es aber nicht in unsere Top 10 der Aktivitäten um Chiang Mai schaffen würde.

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai

thailand  Handwerksstraße bei Chiang Mai



Posted from .

Der Weiße Tempel

Der Name dieses Tempels lässt eigentlich vermuten, dass es sich um einen außergewöhnlich heiligen Ort handelt. Der Weiße Tempel ist aber weniger wegen seiner Bedeutung für den Buddhismus als eher für sein abgehobenes Design außergewöhnlich. Um genau zu sein ist der Tempel sogar etwas gruselig, sobald man näher hinschaut.
Eine perfide Mischung aus Kitsch, Heiligkeit und Gruselkabinett bestimmten das Ambiente beim Weißen Tempel. Die weißen Wände des Gebäudes sind zu großen Teilen mit Glasmosaiken beklebt, wodurch der Tempel im Sonnenlicht nicht nur strahlt sondern auch glitzert. Immer wieder tauchen Buddha Statuen auf, die in ganz in weiß erstmal gewöhnungsbedürftig aussehen. Vor dem Tempel Eingang stehen zwei große Totenköpfe, welche die Besucher daran erinnern weder zu rauchen noch zu trinken. Im Graben um den Tempel erhebt sich ein drachenartiges Geschöpf, ebenfalls ganz in weiß, dass in seinem Aussehen einem Alien verdächtig nahe kommt.
Neben der Brücke zum Tempeleingang recken sich dutzende von Händen aus dem Wasser; unserem Guide nach stellen sie die toten dar, die zu Lebzeiten böse gewesen sind. Um das Thema ‘weiß’ auf die Spitze zu bringen, schwimmen im Tempelteich neben wenigen schwarzen Welsen nur weiße Kois.
Ich habe mir beim Weißen Tempel wenigstens so viel Farbspiel versprochen wie beim Wat Luan Dok. Durch das extreme weiß überall ist aber nicht viel Spielraum dafür. Dass sie Besucher nicht zwingen, weiße Roben zu tragen, wundert mich eigentlich.
Durch das Extreme Design und die skurrile Mischung, die vom Tempel ausgeht, lohnt sich der Besuch aber. Quasi ein “Das muss man gesehen haben” Punkt auf der Reiseroute, mehr aber auch nicht. Dem Wat Chedi Luang, Wat Umong oder dem Wat Phra Singh kann der Weiße Tempel nicht das Wasser reichen.
Immerhin ist nicht wirklich alles nur weiß… Das Toilettenhaus am Weißen Tempel leuchtet in strahlendem Gold.

thailand  Der Weiße Tempel

thailand  Der Weiße Tempel

thailand  Der Weiße Tempel

thailand  Der Weiße Tempel

thailand  Der Weiße Tempel

thailand  Der Weiße Tempel

Posted from Huai Chomphu, Chiangrai, Thailand.

Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

Nach den Chiang Dao Höhlen war die Fahrt im flach auf dem Wasser liegenden sehr schnellen Longtail Boot auf dem Mae Khong der nächst-beste Punkt auf unserer zwei Tages Tour von Chiang Mai zum Mae Khong Delta und zurück.
Die Fahrt startete in Thailand, ging den Mae Khong hinauf an der Grenze von Myanmar entlang bis zum Kasino Hotel, dass von Thais geführt wird aber auf Myanmar Boden steht. Wer ein Visa hat, kann hier kurz von Bord, wer nicht bleibt auf dem Fluß in internationalen Gewässern.

Danach geht es den Mae Khong hinunter an einem kleinen Fischerdorf vorbei bis an die Grenze von Laos und eine kleine Insel, auf der Touristen auch ohne Visa kurzfristig gestattet sind. Warum ist ganz klar sobald man vom Boot springt, hier gibt es einen Markt – welch eine Überraschung… Es gibt hier aber tatsächlich neben den üblichen Imitaten großer Marken ein paar exotische Kleinigkeiten, die interessant erscheinen. Zum einen sind da Handwerksarbeiten, die sich von den üblichen thailändischen Märkten unterscheiden, zum anderen Whiskeyflaschen die laotischen Whiskey plus Extra enthalten. Das Extra ist je nach Bedarf eine tote Schlange, ein toter Skorpion oder erdige Wurzeln. Der Whiskey sorgt angeblich für mehr Stärke, und ist gut gegen Rückenschmerzen – aber um ehrlich zu sein glauben das viele auch von normalem Whiskey. Es kommt halt auf die Menge an.

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

thailand  Maekong River Tour mit dem Longtail Speed Boat

Posted from Laos.

Sponsoren